Schröter, Tobias: KSP Portrait – 10 Fragen an Tobias Schröter

Tobias Schröter wurde 2017 an der Fakultät für Maschinenbau promoviert. Im Wissenschaftsverlag des KIT ist soeben seine Publikation Vergrößerung des Sehfeldes der Röntgen-Phasenkontrast-Bildgebung für die klinische Anwendung (Schriften des Instituts für Mikrostrukturtechnik am Karlsruher Institut für Technologie ; 37) erschienen. Im KSP Portrait erfahren Sie Näheres über Autor und Werk.

Weitere biographische Informationen und Kontaktdaten finden Sie am Ende dieses Beitrags.

1. Soeben ist Ihre Veröffentlichung Vergrößerung des Sehfeldes der Röntgen-Phasenkontrast-Bildgebung für die klinische Anwendung erschienen: Wie würden Sie den Inhalt in drei, vier Sätzen zusammenfassen?
Die Röntgen-Phasenkontrast-Bildgebung besitzt ein großes Potential für den Einsatz in der klinischen Diagnostik. Die dafür benötigten Röntgengitter können mittels LIGA-Technik hergestellt werden, wobei die strukturierbare Fläche bisher auf wenige Zentimeter in der Diagonale begrenzt war. In dieser Arbeit wurden Möglichkeiten zur Vergrößerung von Röntgengittern, wie sie für die Talbot-Lau Interferometrie mit großem Sehfeld benötigt werden, erarbeitet und analysiert.

2. Was war Ihre Motivation dieses Buch zu schreiben, wie kamen Sie zu diesem Thema?
Da der Bedarf einer systematischen Untersuchung zur Flächenvergrößerung von mikrostrukturierten Bauteilen für verschiedene Anwendungen gegeben war, habe ich mich dem Thema angenommen.

3. Wie lange hat es gedauert von der Idee bis zum fertigen Manuskript?
Ab der Einarbeitung in das Thema bis zur Fertigstellung des Manuskripts hat es ziemlich genau drei Jahre gedauert.

4. Stichwort „Manuskript“: Schreiben Sie an einem PC, Notebook, Tablet oder mit dem Stift?
Ich schreibe meist am PC.

5. Gibt es bestimmte Werkzeuge, Services oder Techniken, die Sie beim Schreiben als besonders hilfreich empfinden?
Vor allem das Literaturverwaltungsprogramm Mendeley hat mir sehr geholfen.

6. Was bereitet Ihnen beim Schreiben die größte Freude und was nervt Sie dabei am meisten?
Es bereitet mir Freude meine Gedanken beim Schreiben zu ordnen und auf neue Ideen zu kommen. Als ärgerlich empfinde ich die Zeit, die man in die Formatierung stecken muss.

7. Wie entspannen Sie während des Schreibprozesses? Was tun Sie um abzuschalten, um sich zu erholen?
Ich entspanne am besten bei Unternehmungen mit meiner Familie oder im Wald beim Mountainbiken mit Freunden.

8. Wenn Sie es sich wünschen dürften: Welchen Bestseller der Wissenschafts- oder Literaturgeschichte hätten Sie gerne selbst geschrieben?
Ich kann es mir nicht vorstellen das Werk eines anderen verfasst zu haben.

9. Wenn Sie drei andere, aktuelle Veröffentlichungen zu Ihrem Fachgebiet empfehlen dürften, welche drei wären das?
F. Pfeiffer, T. Weitkamp, O. Bunk, and C. David, “Phase retrieval and differential phase-contrast imaging with low-brilliance X-ray sources,”
Johannes Kenntner, “Herstellung von Gitterstrukturen mit Aspektverhältnis 100 für die Phasenkontrastbildgebung in einem Talbot-Interferometer”
C. Kottler, F. Pfeiffer, O. Bunk, C. Grünzweig, and C. David, “Grating interferometer based scanning setup for hard x-ray phase contrast imaging,”

10. Sie haben Ihr Buch im „KIT Scientific Publishing“, dem Wissenschaftsverlag des KIT, veröffentlicht. Warum haben Sie sich für diesen Verlag entschieden?
Das ist an unserem Institut üblich und ich finde es gut, dass das KIT über einen eigenen Verlag verfügt.

Über Tobias Schröter (1 Artikel)

Tobias Schröter ist in Rudolstadt aufgewachsen und hat an der Technischen Universität Ilmenau Maschinenbau studiert. Seine Masterarbeit bearbeitete er während eines Auslandsaufenthalts an der University of Minnesota, USA. Nach seinem Studium arbeitete er knapp drei Jahre in der Entwicklung bei der Carl Zeiss Microscopy GmbH in Jena bevor er seine Promotion am Institut für Mikrostrukturtechnik des Karlsruher Instituts für Technologie begann.


https://blog.bibliothek.kit.edu/ksp
Veröffentlicht unter Autorinnen und Autoren, KSP Portraits, Maschinenbau und Verfahrenstechnik, Themen
Schlagworte: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Bitte geben Sie die korrekte Lösung ein bevor Sie den Kommentar abschicken