Keppmann, Felix Leif: KSP Porträt – 10 Fragen an Felix Leif Keppmann

Felix Leif Keppmann wurde 2018 an der KIT-Fakultät für Wirtschaftswissenschaften des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) promoviert. Im Wissenschaftsverlag des KIT ist soeben seine Publikation Decentralized Control and Adaptation in Distributed Applications via Web and Semantic Web Technologies erschienen. Im KSP Porträt erfahren Sie Näheres über Autor und Werk. Weitere biographische Informationen und Kontaktdaten finden Sie am Ende dieses Beitrags.

1. Soeben ist Ihre Veröffentlichung Decentralized Control and Adaptation in Distributed Applications via Web and Semantic Web Technologies erschienen: Wie würden Sie den Inhalt in drei, vier Sätzen zusammenfassen?:
The presented work provides an approach and an implementation for enabling decentralized control in distributed applications composed of heterogeneous components by benefiting from the interoperability provided by the Web stack and relying on semantic technologies for enabling data integration. In particular, the concept of Smart Components enables adaptability at runtime through an adaptation layer and is complemented by a reference architecture as well as a prototypical implementation.

2. Was war Ihre Motivation (dieses Buch zu schreiben), wie kamen Sie zu diesem Thema?
Das Buch ist der Abschluss meiner Dissertation am KIT und fasst meine Forschungsarbeit am Institut AIFB zusammen.

3. Wie lange hat es gedauert von der Idee bis zum fertigen Manuskript?
Etwa 5 Jahre.

4. Stichwort “Manuskript”: Schreiben Sie an einem PC, Notebook, Tablet oder mit dem Stift?
Laptop und Tablet.

5. Gibt es bestimmte Werkzeuge, Services oder Techniken, die Sie beim Schreiben als besonders hilfreich empfinden?
LaTeX als Textsatzprogramm in Kombination mit Git als Versionsverwaltung.

6. Was bereitet Ihnen beim Schreiben die größte Freude und was nervt Sie dabei am meisten?
Freude mach das umfassende zusammenschreiben und abschließen ganzer Themenblöcke als (Unter-)kapitel.
Nervig ist dabei das Nachziehen von Änderungen sowohl in Inhalt als auch Formatierung mit zunehmender Länge des Manuskripts, welches sich nur Begrenzt durch den Einsatz von Werkzeugen automatisieren lässt.

7. Wie entspannen Sie wähhrend des Schreibprozesses? Was tun Sie um abzuschalten, um sich zu erholen?
Regelmäßiges Joggen.

8. Wenn Sie es sich wünschen dürften: Welchen Bestseller der Wissenschafts- oder Literaturgeschichte hätten Sie gerne selbst geschrieben?
Knuth, Donald Ervin: “The art of computer programming”.

9. Wenn Sie drei andere, aktuelle Veröffentlichungen zu ihrem Fachgebiet empfehlen dürften, welche drei wären das?
M.Maleshkova, Maria, et al.: “Smart Web Services (SmartWS) – The Future of Services on the Web”, The IPSI BgD Transactions on Advanced Research. Steffen Stadtmüller: “Dynamic Interaction and Manipulation of Web Resources”, KIT.

10. Sie haben Ihr Buch in “KIT Scientific Publishing”, dem Wissenschaftsverlag des KIT, veröffentlicht. Warum haben Sie sich für diesen Verlag entschieden?
Durch meine Promotion am KIT war es eine naheliegende und natürliche Option auch den Verlag des KIT mit der Veröffentlichung zu beauftragen, welche zudem gut mit der Bibliothek und den anderen Einrichtungen des KIT integriert ist.

AvatarÜber Felix Leif Keppmann (1 Artikel)

Dr. Felix Leif Keppmann holds a PhD from the Institute of Applied Informatics and Formal Description Methods (AIFB) at the Karlsruhe Institute of Technology (KIT). Before working as research associate and PhD candidate at the KIT, he successfully finishing his bachelor and master studies in Information Systems at the University of Münster. His main research topics and his PhD thesis cover the adaptation and decentralized control of distributed applications based on Web and Semantic Web technologies.


https://blog.bibliothek.kit.edu/ksp
Veröffentlicht unter Autorinnen und Autoren, Informatik und Mathematik, KSP Portraits
Schlagworte: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Bitte geben Sie die korrekte Lösung ein bevor Sie den Kommentar abschicken