EQUAP2-Umfrage zu den Erfahrungen mit der Qualitätssicherung im wissenschaftlichen Publikationsprozess

TU9-LogoWissenschaftlichen Erkenntnisse in Zeitschriften mit Peer-Review-Verfahren einzureichen bzw. Aufsätze zu begutachten, gehören für viele Wissenschaftler:innen zum beruflichen Alltag.

Die Organisation der Begutachtung und Auswahl der eingereichten Manuskripte zählen dabei zu den zentralen Leistungen, die Verlage und Fachzeitschriften für die Kommunikation wissenschaftlicher Erkenntnisse erbringen müssen. Allerdings wird dies sehr unterschiedlich gehandhabt.

Die Einhaltung der Qualitätssicherungsprozesse durch Verlage und Zeitschriften ist zugleich ein wichtiges Kriterium für Erwerbsentscheidungen und Open-Access-Finanzierungen für Bibliotheken. Gleichzeitig sollten Zeitschriften, die die Qualitätssicherungsprozesse nicht einhalten und kommerzielle Interessen stärker voranstellen, identifiziert und deren finanzielle Förderung kritisch hinterfragt werden.

Für diese Entscheidungen benötigen wir, die Universitätsbibliotheken der TU9 German Universities of Technology, eine möglichst breite Datenbasis. Aus diesem Grund möchten wir mit Hilfe einer Online-Befragung Ihre Erfahrungen mit dem Prozess der Qualitätssicherung erfassen.

Zum Online-Fragebogen

Bitte nehmen Sie sich 15 Minuten Zeit, um uns Ihre eigenen Erfahrungen und Erlebnisse als Editor:in, Gutachter:in oder Autor:in mitzuteilen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

EQUAP2 ist ein Kooperationprojekt der TU9, der Universität und der Zentralbibliothek Zürich, sowie der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften, der Universitätsbibliothek Basel, der Universitätsbibliothek Bern, dem Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken sowie dem Swiss Library Network of Education and Research. Das KIT ist Mitglied der TU9.

Hinweis: Text weitgehend entnommen dem Anschreiben zur Umfrage.


    Kategorien

    Archiv

Top